Neuigkeiten

LG Optimus L-Serie 10 Millionen Mal abgesetzt

LG Optimus L3, L5 und L7LG hat heute bekanntgegeben, bereits über 10 Millionen Smartphones der L-Serie verkauft zu haben. Die L-Serie besteht aktuell aus vier Geräten: LG Optimus L3, L5, L7 und L9. Die Geräte deckten zum Verkausstart die untere bis mittlere Preisklasse ab. Mittlerweile sind L3, L5 und L7 für unter 200 Euro zu haben. Das LG Optimus L3 sogar für unter 100 Euro. Das erklärt sicherlich auch zum Teil den weltweiten Verkaufserfolg. Das LG Optimus L9 kam etwas später auf den Markt und kostet aktuell noch knapp unter 300 Euro.

Pressemitteilung von LG Deutschland:

LG überzeugt 10 Millionen Kunden mit der L-Style-Serie
Das neue Design von LG beweist: nicht alle Smartphones müssen gleich
aussehen

Seoul, 10. Dezember 2012 – LG Electronics (LG) hat bekannt gegeben, dass weltweit bereits über zehn Millionen Smartphones der L-Style-Serie verkauft wurden.

Die Smartphones der L-Style-Serie – Optimus L3 (3,2-Zoll-Display), Optimus L5 (4,0-Zoll-Display) und Optimus L7 (4,3-Zoll-Display) – wurden erstmals Ende Februar 2012 auf dem Mobile World Congress vorgestellt und läuteten eine neue Design-Ära bei LG ein. Im Herbst erschien mit dem Optimus L9 (4,7-Zoll-Display) das neueste Highlight der Serie. Sämtliche Modelle überzeugen durch eine zeitlose Optik sowie feinen Details und machen so den Unterschied. Die L-Style Premium-Designphilosophie von LG umfasst fünf ästhetische Elemente: Modern Square Style für einen angenehmen Griff, Floating Mass Technologie für eine schlankere Optik, SeamlessLayout für eine intuitive Anordnung der Tasten, Harmonized Design Contrast für Metallic-Akzente und Sensuous Slim Shape, das den Blick auf die einzigartige Linie der Smartphones lenkt.

„Dieser Meilenstein beweist, wie wichtig es ist, Smartphones mit stylishem Design, verschiedenen Bildschirmgrößen und erweiterten UX-Features anzubieten“, so Oliver Kinne, Sales und Marketing Director bei LG Electronics Deutschland. Die L-Style-Serie verfügt über große Displays und LG patentierte UXFunktionen wie QuickMemo und QTranslator. QuickMemo ermöglicht es jederzeit im Handumdrehen Notizen mit nur einem Fingertipp zu erfassen

Insbesondere bei den günstigen Geräten dürfte LG den Vorteil haben, dass die Erwartungshaltung an Android-Updates relativ gering ist. Bei den Highend-Geräten – wie zum Beispiel LG Optimus Speed und LG Optimus 4X HD – hat man sich hier den Ruf als schlechtester Update-Anbieter erarbeitet. Mit dem Nexus 4 kann man vielleicht mit Unterstützung von Google ein wenig positives für die eigene Marke bewirken -zumindest was die Hardware betrifft.

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben