Neuigkeiten

ABI Research: Applikationen erfreuen sich steigender Beliebtheit

ABI Research erwartet dass der Markt für downloadbare Applikationen bis zum Jahr 2014 auf 5 Milliarden Downloads ansteigt. 2009 werden es voraussichtlich 2,3 Milliarden Downloads sein. Die Ursache für das Wachstum in 2009 sieht ABI Research im 20 Prozent Wachstum der Smartphone-Verkäufe.

Die iPhone-Plattform wird die führende Plattform bleiben, aber über 2010 hinaus erwartet man einen sinkenden Marktanteil. Erwartet wird ein deutliches Wachstum des Marktanteils von Android-Applikationen. Von 11 Prozent Marktanteil in 2009 erwartet man eine Steigerung auf 23 Prozent in 2014. Getrieben wird dieses Wachstum vom steigendem Interesse der Verkäufer und Hersteller.

Ab 2013 erwartet man einen sinkenden Umsatz durch mobile Applikationen. Als Grund gibt man den steigenden Wettbewerbsdruck an. “Must-have”-Applikationen müssen mit kostenlosen oder werbefinanzierten Konkurrenten kämpfen. Als bereits gestartetes Beispiel nennt man die (derzeit nur in den USA verfügbare) Navigations-App von Google.

Nungut, ich hab die letzten Jahre einige Zukunftserwartungen und -berechnungen gesehen. Die liegen oft genug daneben, wen interessiert 2014 auch noch eine jahrealte Prognose … ich bin mal gespannt. Wenn man den Erfolg des iPhone App Stores betrachtet, darf man die große Anzahl an iPod Touches nicht vergessen. Auch diese können von den Applikationen Gebrauch machen und liefern für viele Apps zusammen mit dem iPhone ein enormes Kundenpotential. Auch wenn man natürlich abwarten muss ob in 4 Jahren überhaupt noch ein Markt für den touch da ist oder ob er nicht komplett vom Handy ersetzt wurde. Vor wenigen Tagen habe ich erst folgende Frage gestellt: “Haben Apps eine Zukunft? Diese Studie beantwortet diese Frage wohl mit ja, ich finde das Wachstum allerdings nicht sonderlich beeindruckend. Dass sind kaum mehr als 20 Prozent pro Jahr. Manch einer mag dass für ein gutes Wachstum halten, allerdings wird zum Beispiel mobiler Werbung ein deutlich stürmischeres Wachstum vorausgesagt. Wenn ich schon alleine darauf schaue wieviele neue Android-Handys im kommendem Jahr auf den Markt kommen … Ich erwarte eigentlich dass bis 2014 das Smartphone das heutige “normale” Handy zu einem gutem Teil ersetzt hat. Soweit, dass kaum noch jemand von Smartphones sprechen wird, sondern dass es einfach nur noch “Handy” heißt.

Über Team

Nach oben