Neuigkeiten

Amazon MP3 mit “Cloud Drive” und “Cloud Player”

Amazon cloud player

Amazon hat heute ein interessantes neues Produkt vorgestellt: Amazon Cloud Drive. Passend dazu gibt es dann auch den “Amazon Cloud Player”. Damit kommt man einem Streamingservice von Google zuvor. Amazon Cloud Player ermöglicht es, die online gespeicherte Musik auf dem eigenem Gerät abzuspielen. Derzeit kann die Musik auf jedem Computer und Android-Gerät abgespielt werden.

Die Nutzung ist recht simpel. Im Amazon MP3 Store gekaufte Musik kann im Amazon Cloud Drive gepeichert werden. Über den “Cloud Player for Web” kann dann die Musik auf jedem beliebigem Gerät genutzt werden. Hier kann auch weitere Musik hochgeladen werden. Die Musikbibliothek kann durchsucht werden, Playlisten können angelegt werden, die Musik kann von hier aber auch heruntergeladen werden. Auch für Android gibt es zum Start bereits eine App. Der “Cloud Player for Android” ermöglicht das Abspielen der Musik in der Cloud. Natürlich Bedarf es dann einer Internetverbindung. Der Cloud Player ist in die Amazon MP3-App integriert. Die Musik kann hier aber auch aus der Cloud heraus auf das Gerät heruntergeladen werden.

Immerhin sind die ersten 5 GB des Cloud Drives kostenlos. Für mehr Bedarf gibt es auf den ersten Blick ganz vernünftige Preise:
5 GB – kostenlos
20 GB – 20 $ pro Jahr
50 GB – $50 $ pro Jahr
100 GB – $100 $ pro Jahr
200 GB – $200 $ pro Jahr
500 GB – $500 $ pro Jahr
1000 GB – $1000 $ pro Jahr

Direkt bei Amazon MP3 gekaufte Musik und bei Cloud Drive gespeicherte Musik zählt aber ohnehin nicht zum genutztem Speichervolumen.

Im erstem Moment klingt alles so, als wenn Amazon hier ein überzeugendes Produkt an den Start gebracht hat. Es scheint so, als wenn es sich erstmals um ein Angebot handelt, dass es mit dem Bedienkomfort von iTunes aufnehmen kann und sogar noch mehr bietet. Man darf allerdings davon ausgehen, das Apple bei den Cloud-Funktionen schon bald nachzieht. Wobei die große Frage ist, ob man dann auch eine Android App anbieten würde … wohl eher nicht.

Natürlich gibt es mal wieder für uns außerhalb der USA befindliche einen großen Haken. Den Cloud Player gibt es erst einmal nicht. Lediglich auf das Cloud Drive kann man bereits zugreifen. (Wir testen mal ein bisschen durch, was genau geht und was nicht. Es scheint so als wenn man den Cloud Player wohl doch nutzen kann. Bei Amazon.de MP3 gekaufte Musik könnte man ggf. erst einmal manuell hochladen …) Ich bin aber erst einmal recht zuversichtlich, dass wir das Produkt noch in diesem Jahr auch in Deutschland sehen werden. Amazon MP3 gibt es bekanntlich bereits länger, insofern dürfte das größte Hindernis das Aushandeln entsprechender Verträge mit den Musikfirmen sein.

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben