Neuigkeiten

Android 4.2 Gerüchte – Nexus-Programm, Projekt Roadrunner, neuer Play Store, Customization Center, verbessertes Google Now

Nexus LogoUnd noch einmal Android and me mit Gerüchten zu Android 4.2 und der Zukunft der Nexus-Geräte. Die Informationen kommen diesmal von einer Quelle, die bereits in der Vergangenheit richtige Informationen geliefert hat. Von ihr kamen außerdem in den letzten Tagen die “LG Nexus”-Informationen. Wir können die Vertrauenswürdigkeit natürlich nicht beurteilen und so interessant die Informationen auch sind, würde ich dazu raten sie auch noch etwas vorsichtig zu betrachten.

Nexus-Programm
Jeder Hersteller kann ein Nexus-Gerät herstellen oder eine Nexus-Variante eines bestehenden Gerätes veröffentlichen. Hier wird eng mit Google bei Hardware und Treiber zusammengearbeitet. Google ist dann für die Updates verantwortlich. Die Geräte müssen kein Nexus im Namen tragen, sondern können auch einfach nur entsprechend zertifiziert werden. Voraussetzungen für ein solches Gerät ist Auslieferung mit Stock-Android, genügend Hardware-Power um alle “Nexus Games” laufen zu lassen und Unterstützung für Google Wallet. Google Play soll um einen Media-Streaming-Service erweitert werden und es soll Spiele (Nexus Games) geben, die nur auf Nexus-Geräten laufen.

Projekt Roadrunner
Ein großes Projekt, dass die Akkulaufzeit verbessern soll. Das Projekt soll vergleichbar mit Project Butter sein, mit dem man in Jelly Bean die Systemperformance verbessert hat.

Neuer Play Store
Neue Features wie zum Beispiel personalisierte Suche, optionale Promotion-Kampagnen mit Benachrichtigungs-Center-Integration. Mehr Bezahloptionen und leichtere In-App-Bezahlungen.

Customization Center
Im neuem “Customization Center” sollen sich Klingeltöne, Sprachpakete, Hintergründe, Launcher, etc. anpassen lassen. Damit soll der nomale Nutzer einige Anpassungen vornehmen können. Über Google Play sollen dann weiteren Möglichkeiten verfügbar werden. Templates sollen das Aussehen von neu eingeführten dynamischen Icons auf einen Schlag anpassen können und “post filter” sollen das Aussehen der kompletten UI anpassen können.

Die Hersteller können ihre eigene UI (User Interface) über das Customization Center anbieten. Machen sie das mit einem Android-Update für ein Nexus-Gerät nicht, dann ist dieses erst einmal wieder mit der Stock Android UI ausgestattet.

Verbessertes Google Now
Soll Anfänger beim Umgang mit ihrem Android-Gerät helfen und zum Beispiel Fragen danach beantworten, wo Bluetooth aktiviert werden kann oder wie die Helligkeit eingestellt wird.

Aktualisierter Video Player
Wird deutlich überarbeitet und bietet neue APIs. Diese können von anderen Video-Services verwendet werden.

Was ist dran?
“Nexus Games” die nur auf Nexus-Geräten laufen werden? Das macht mich ein wenig skeptisch. Die weiteren Ideen klingen für mich alle sinnvoll und im Rahmen des “gut möglichem”. Aber es bleibt abzuwarten was wir davon dann wirklich in der nächsten Android-Version sehen werden und wie vertrauenswürdig die Quelle von Android and me am Ende wirklich war …

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben