Neuigkeiten

Android Fragmentation visualisiert

OpenSignalMaps hat über einen Zeitaum von 6 Monaten mitgeloggt, auf welchen Geräten die App installiert wird. Auf Basis von 681.900 Installationen hat man dann eine Auswertung vorgenommen. Besonders interessant schaut die folgende Übersicht aus. Sie zeigt recht plastisch für welche Geräte die App wie oft installiert wurde:

Fragmentation

Geht man nach Marke, so ist Samsung mit rund 40 Prozent deutlich vor der Konkurrenz:

Fragmentation Hersteller

Auch auf die vielen unterschiedlichen Display-Auflösungen müssen sich die Entwickler einstellen:

Fragmentation Aufloesung

Mit den Bildern wird das Thema Android-Fragmentation sicherlich gut visualisiert. Ich würde es aber nicht als großes oder dramatisches Problem hinstellen wollen. Sicherlich können Google und Hersteller noch einige Verbesserungen durchführen um es den Entwicklern zu vereinfachen für die vielen unterschiedlichen Geräte zu entwickeln. Mit der Fragments API hat man hier schon letztes Jahr einen Anfang gemacht. In der PC-Welt hat man sich ja offensichtlich auch hervorragend mit der Fragmentierung arrangiert. Wirklich dramatisch sieht diese nur im direktem Vergleich zwischen iOS und Android aus. Die Fragmentation hat aber sicherlich auch ihre Vorteile. Darauf weist auch Opensignalmaps hin. Sie weisen hier insbesondere daraufhin, dass es dadurch für fast jedermann erschwingliche Geräte gibt. Davon abgesehen hat man erst durch diese Vielfalt die Chance das bestmögliche Gerät für die eigenen Präferenzen zu erstehen. [via TheVerge]

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben