Neuigkeiten

Android Magazin geht an den Start

Android MagazinMit dem Android Magazin geht die erste regelmässige reine Android-Zeitschrift an den Start und dürfte ab sofort im Zeitschriftenhandel zu finden sein. Wir konnte uns selber noch keinen Eindruck verschaffen, daher sei hier auf die Pressemitteilung sowie eine Leseprobe verwiesen:

Erstes regelmäßig erscheinendes Android Magazin gestartet

Infos zu Geräten und Apps für deutschsprachige Smartphone- und Tablet-Besitzer

Der Siegeszug von Android ist unaufhaltsam. Alleine in Europa hat das Betriebssystem für mobile Geräte im ersten Quartal 2011 um 14 Prozentpunkte zulegen können, während Apples iOS im selben Zeitraum um 10 Prozentpunkte gefallen ist. Für den CDA Verlag Grund genug, alle deutschsprachigen Besitzer eines Android-Smartphones oder -Tablets regelmäßig mit Informationen und Tipps in Printform zu versorgen.

Das erste deutschsprachige, regelmäßig erscheinende Android-Magazin ist am 10. Juni in Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg an den Start gegangen. Es nennt sich vielsagend “Android Magazin” und bietet neben Tests zu den besten Android-Smartphones und -Tablets über 100 App-Reviews sowie nützliche Tipps für Einsteiger und Profis, mit denen man das Maximum aus einem Android-Gerät herausholt.

Andreas Gutzelnig, der für die Leitung des Magazins verantwortlich zeichnet, transportiert mit seinem jungen und erfahrenen Redaktionsteam neben fundierter Berichterstattung auch einen Schuss Unterhaltung. Gepaart mit einem pfiffigen Layout wird die anspruchsvolle und technisch wendige Zielgruppe der moblie communicators angesprochen.

Das Android Magazin umfasst 84 Seiten, erscheint zweimonatlich im CDA Verlag und kostet in Deutschland 5,90 Euro inklusive CD. Auf der CD findet der interessierte Anwender aktuelle Tools für Smartphones und Tablets sowie Video-Reviews zu den besten Android-Apps. Im Heft werden neben den Test auch Themen wie das Rooten von Smartphones, Navigation mit Google Maps oder etwa Sicherheit geboten. Alles in allem ein gelungener Mix aus Informationen, Neuheiten und Tipps, die jedem Anwender helfen, den Überblick im App- und Gerätedschungel zu wahren.

Eine Leseprobe finden interessierte LeserInnen unter der Webadresse http://www.androidmag.de/?p=30. Alle weiteren Infos findet man auf http://www.androidmag.de.

Über Team

  • Pingback: Erstes Android Magazin auf dem deutschen Markt erschienen

  • Mecki

    Hallo,
    für Schüler und Studenten gibt es eine tolle neue App. “Mathe Experte”. Schaut sie euch mal an. So etwas gibt es derzeit nicht für Android.
    Gruß
    Mecki

  • Franz Meier

    Liebe Redaktion,
    ich lese Ihre Zeitschrift regelmäßig und finde sie sehr gut.
    Sie bieten immer gute Lösungen an.
    Nun benötige ich ihre Hilfe.
    Ich besitze ein Samsung Galaxy S2.
    Ein wirklich hervorragendes Gerät
    Ich liebe es heiß und innig, und die Möglichkeiten die es bietet sind phantastisch und beeindruckend.
    Das Gerät gehört mir und war niemals gebrandet.
    Aus Neugierde auf das ICECREAM Sandwich 4.0 habe ich mir so, wie in vielen Zeitschriften beschrieben selbst das neue Betriebssystem besorgt.
    Die Zeitschriften sind voll des Lobes über das neue System und auch ich finde es gut.
    Aber!!
    Seid Android 4.0 ist es mir weder möglich eine Kontakt zu speichern, diese schreibe ich nun auf einen Zettel (ist ja so üblich in unserem Jahrhundert) noch einen Kalendereintrag einzugeben.
    Die Antwort meines Gerätes ist seid Android 4.0 immer die gleiche.
    Es verlangt von mir, dass ich ein Konto anlege.
    Genauso beim Kalender.
    Bei Android 2.3 hatte ich unter Einstellungen – Kalender –
    Die Option „eigener Kalender“.
    Diese Option wird nun nicht mehr angeboten
    Zur Auswahl stehen nur „google“-Account oder „Exchange“-Account.
    Wo leben wir den?
    Google zwingt die Nutzer zur Herausgabe der Kontakte auf einen fremden Server?
    Kann das sein???
    Das wäre meiner Meinung nach gegen sämtliche Datenschutzrichtlinien die in Deutschland gelten.
    Ich arbeite als Datenschutzbeauftragter in meinem Unternehmen.
    Das Apple die User mit Gewalt zwingt ihre Daten herauszugeben und über die einzig mögliche Schnittstelle itunes zu schicken ist bekannt.
    Aber Android??
    Bitte, bitte sagen sie mir, dass das nicht stimmen kann und ich etwas bei der Installation falsch gemacht habe.
    In den verschiedensten Foren gibt es viel Aufregung und viele Fragen zu dem Thema, aber keiner weiß eine Lösung.
    Die meisetn beschreiben die Lösung „Einstellungen – Kalender – Eigener Kalender anwählen“
    Und verstehen nicht, das es diese Option bei einigen Installationen nicht gibt.
    Natürlich gibt es auch die üblichen, unsinnigen Kommentare „wie wenn Du Google nicht vertraust warum kaufst Du Dir dann ein Android Handy?“
    Oder die nicht minder unsinnigen Hinweise man könne ja die synchronisation ausschalten.
    Es geht um den eigenen Kalender und eigene Kontakte.
    Wie schon gesagt, bei Android 2.3 … gab es immer die Variante >Einstellungen>Kalender>Eigener Kalender zufügen.
    Diese Option wird, zumindest in meinem 4.0, nicht mehr angeboten.
    Das gleiche gilt für die Kontakte.
    Wenn das tatsächlich so ist, müsste auf jedem Android 4.0 Handy ein Riesen-Hinweis aufgeklebt werden: „Achtung wenn sie diese Handy nutzen wollen, sind sie gezwungen Ihre perönlichen Daten auf einen fremden Server zu legen“.
    Da ich weder mein Handy wieder auf 2.3 Android zurückschrauben möchte, und es schon gar nicht in Frage kommt, das ein amerikanischer Konzern für umsonst meine Kontakte bekommt, hoffe ich, dass Sie mir eine Lösung mailen können.
    Vielen Dank im voraus.

    Franz Meier.

  • Stefan

    Hallo,

    Mich würde einmal interessieren, warum niemals ein Bericht über ein Acer Smartphone erscheint. Ich selber habe das Acer Cloud Mobile und bin sehr zufrieden ! Auch einige Kollegen von mir sind im Besitz von Acer Smartphones und ebenfalls zufrieden. Warum werden diese bei Ihnen komplett ignoriert ?

    Danke & Grüße

Nach oben