Neuigkeiten

Andy Rubin zeigte sich großzügig und teilte Millionen-Bonus mit seinen Mitarbeitern

Andy RubinDie wichtigste Person hinter Android ist wohl zweifelsohne Andy Rubin. Er gehörte bereits 2003 zu den Gründern von Android, dass dan 2005 von Google übernommen wurde. 2008 gab es für ihn im Rahmen des Fertigstellung der ersten Android-Version einen großen Bonus. Diesen hat er laut Business Insider großzügig mit den weiteren Teammitgliedern des Android-Teams geteilt. So das jeder zwischen 10.000 und 50.000 US-Dollar erhalten hat. Damals soll das Team etwa 100 Personen umfasst haben. Es würde sich dann also insgesamt um eine einstellige Millionensumme handeln. Neben diesem “Geldgeschenk” lädt Andy Rubin seine Mitarbeiter auch zweimal jährlich zu einer Party zu sich nach Hause ein.

Wahrscheinlich kann sich Andy Rubin diese Großzügigkeit durchaus leisten. Er fing 1989 bei Apple als Softwareentwickler an. Nach weiteren Stationen war er im Jahr 2000 Mitgründer von Danger, dass er 2003 verließ um Android zu gründen. Android wurde 2005 von Google für 50 Millionen Euro übernommen. Danger wurde 2008 für 500 Millionen von Microsoft übernommen. In beiden Fällen dürften für Andy Rubin einige Millionen drin gewesen sein, so dass er sich die Großzügigkeit gegenüber seinen Teammitglieder wohl durchaus leisten konnte.

Über Team

Nach oben