Neuigkeiten

Apple-CEO Steve Jobs zu Google

Apple-CEO Steve Jobs soll folgendes zu Google gesagt haben:

We did not enter the search business, Jobs said. They entered the phone business. Make no mistake they want to kill the iPhone. We won’t let them, he says. Someone else asks something on a different topic, but there’s no getting Jobs off this rant. I want to go back to that other question first and say one more thing, he says. This don’t be evil mantra: “It’s bullshit.” Audience roars.

Offensichtlich sieht er Android als Kampfansage an. Und ganz unrecht hat er nicht. Google sagt zwar immer, man wolle nur das mobile Internet fördern, aber es geht für Google nicht nur darum, sondern natürlich auch möglichst viel Geld dabei zu verdienen. Und dazu kann man es nicht zulassen, dass Apple zu sehr die Funktion des “Gatekeepers” übernimmt und auch Kontrollen darüber hat welche Suche auf den eigenen Geräte vorinstalliert ist. Google will selber möglichst viel Kontrolle.

Steve Jobs hat auch über das Adobe Flash ordentlich hergezogen:

About Adobe: They are lazy, Jobs says. They have all this potential to do interesting things but they just refuse to do it. They don’t do anything with the approaches that Apple is taking, like Carbon. Apple does not support Flash because it is so buggy, he says. Whenever a Mac crashes more often than not it’s because of Flash. No one will be using Flash, he says. The world is moving to HTML5.

Naja, das Ende von Flash würde wohl kein Verlust sein. Und HTML5 könnte der Weg dahin sein, denn heute ist Flash vor allem als Videoplayer nicht wegzudenken. HTML5 hingegen braucht dazu kein Flash und YouTube experimentiert schon in diese Richtung. Welche Beweggründe Apple aber nun wirklich hatte, Flash nicht auf die eigenen Produkte zu lassen, ist eine andere Frage. Flash hätte es wohl den Apps und dem eigenem Store deutlich schwerer gemacht. Es gab schon viele erfahrene Flash-Programmierer und es gibt schon viele Flash-Spiele. Die Konkurrenz hat sich Apple vom Hals gehalten. Mittlerweile haben sich Apps soweit durchgesetzt, dass es meiner Meinung nach keine Rolle mehr spielt. Der Standpunkt von Apple zu Flash wurde auch während der Vorstellung des iPad durch Steve Jobs sehr deutlich. An Stelle einer Flash-Anwendung, war dort auf einer Webseite nur ein großer weißer Kasten zu sehen.

Google, Apple, Adobe und selbst Microsoft sind heute nur Unternehmen, die letztlich nur nach Gewinn streben. Da sollte man sich nichts vormachen. Und alle stehen heute in starker Konkurrenz, machen aber auch alle gute Gewinne. Der Kuchen scheint groß genug zu sein … nur will natürlich jeder ein möglichst großes Stück des Kuchens abhaben. Steve Jobs wird Android als größten Konkurrenten erkannt haben, man könnte sagen, er sieht Android im Rückspiegel langsam immer größer werden. Daher bringt er mit seinen Worten einfach nur die eigenen Mitarbeiter “in Stellung”.

Über Team

Nach oben