Neuigkeiten

Apple mit US-Patentklage gegen Samsung Galaxy S3, Galaxy Note und Note 10.1

Samsung Logo

Bereits im Februar hat Apple in den USA eine Patentklage gegen immerhin 17 Samsung-Geräte eingereicht. Dieser Klage hat man nun vier weitere Geräte hinzugefügt: das Samsung Galaxy S3, die Verizon-Version des S3, das Galaxy Note sowie das Galaxy Note 10.1. Zu den 17 bisher genannten Geräten gehören das Galaxy Nexus sowie diverse Galaxy S2-Varianten für den US-Markt.

In der Klage wirft Apple Samsung die Nutzung von folgenden vier Patenten vor:
’647 (Data detector)
’721 (Slide-to-unlock)
’172 (Word completion)
’604 (Universal search)

Mit dem Patent “’647 (Data detector)” konnte Apple zumindest vorrübergehend bereits den US-Import von zwei HTC-Geräten verhindern. Das Universal Search-Patent hatte vorrübergehend zu einer einstweiligen Verfügung gegen das Galaxy Nexus in den USA geführt. Google hatte daraufhin mit dem Jelly Bean-Update diese Funktion gestrichen. Bei dieser Suchfunktion wurde gleichzeitig eine Websuche sowie eine interne Gerätesuche durchgeführt.

Ich spar mir hier große Tiraden. Im Zweifel kann man um fast jedes Patent mehr oder weniger sinnvoll herumarbeiten oder auch mal eine Funktion wegfallen lassen. Und da die Apple-Konkurrenz immer größer und schneller wird, darf man für die Zukunft auch noch mehr Angriffe auf Apple erwarten. Ein Hauptproblem ist hier allerdings, dass es eine halbe Ewigkeit dauert, bis ein Patent bestätigt ist. [via Android Central]

Über Team

Nach oben