Neuigkeiten

Asus Transformer Pad TF300T, TF300TG und TF300TL ab Anfang Mai in Deutschland verfügbar

Asus Transformer Pad TF300T im Bundle mit Docking-TastaturAsus hat heute die Verfügbarkeit des Asus Transformer Pad TF300T für den deutschen Markt angekündigt. Als erstes wird Anfang Mai das ASUS Transformer Pad TF300T und TF300TG im Bundle mit der Docking-Tastatur zu haben sein. Die weiteren Modelle folgen im Juni\Juli. Die unverbindlichen Preisempfehlungen

  • ASUS Transformer Pad TF300T ohne Docking-Tastatur (weiß, blau, rot): € 399,-
  • ASUS Transformer Pad TF300T im Bundle mit Docking-Tastatur (weiß, blau, rot): € 499,-
  • ASUS Transformer Pad TF300TG ohne Docking-Tastatur (weiß, blau, rot): € 499,-
  • ASUS Transformer Pad TF300TG im Bundle mit Docking-Tastatur (weiß, blau, rot): € 599,-
  • ASUS Transformer Pad TF300TL ohne Docking-Tastatur (weiß, blau, rot): € 529,-
  • ASUS Transformer Pad TF300TL im Bundle mit Docking-Tastatur (weiß, blau, rot): € 629,-

Das Asus Transformer Pad TF300T wird nur mit Wlan ausgestattet sein. Beim TF300TG handelt es sich um die 3G-Version. Hinter dem TF300TL versteckt sich die LTE-Variante.

Noch findet sich das Tablet aber in keinem Onlineshop zur Vorbestellung. Das dürfte sich nach der Pressemitteilung aber wohl bald ändern. Hoffen wir das Asus diesmal auch wirklich liefern kann. Das Transformer Prime leidet auch heute noch an großenm Lieferproblemen.

Das Asus Transformer Pad TF300T ist mit einem 10,1 Zoll großem IPS-Display ausgestattet. Dieses arbeitet mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Als Prozessor setzt man zumindest in der Wlan-Version den Nvidia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor ein. Hinzu kommen 1 GB Arbeitsspeicher. Neben 32 GB internem Speicher stehen Käufern außerdem 8 GB Asus WebStorage zur Verfügung. Dieser kann über microSD-Karten erweitert werden. Die Kamera an der Rückseite kommt auf 8 Megapixel. Die Frontkamera auf 1,2 Megapixel. Das Tablet alleine wiegt 635 Gramm. Durch die Docking-Tastatur kommen hier ggf. 546 Gramm hinzu.

Im Vergleich zum Asus Transformer Prime hat man hier zum Beispiel kein Super IPS-Display verbaut und verzichtet bei der Kamera auf den Blitz. Entsprechend ist das Tablet auch rund 100 Euro günstiger als die vergleichbare Prime-Version. Man darf allerdings auch vermuten, dass sich Asus nicht noch ein GPS-Fehler erlaubt haben wird.

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
  • shiizo

    anfang mai? wenn asus das sagt dann muss das ja stimmen.^^
    nene das transformer prime war mein letztes asus, habe nur ärger damit.
    die ständigen abstürtze regen einen irgendwann auf. für 750€ muss das gerät f ehlerfreier laufen.
    habe so das gefühl asus hat das transformer prime schon aufgegeben und konzentriert sich auf die neuen geräte .

  • http://v-i-t-t-i.de/blog ViTTi

    Ich glaube es hat sich ein Fehler bei Frontkamera eingeschlichen.
    Kommst selber drauf;)? *Hust* 12Megapixel Frontkamera *Hust*

  • http://www.androider.de Jojo

    Ja, Danke. Da ist das Komma verrutscht …

  • Pingback: Asus Transformer Pad TF300T, TF300TG und TF300TL: Deutschland-Start im Mai 2012

  • Yates

    Da stimmt so einiges nicht, wie zB wird auch das TF300 einen Blitz haben, und auch in der 3g bzw 4g Version einen Tegra 3. Warum das beim Infinity (TF700) nicht der Fall sein wird, ist allerdings nicht bekannt.

    Quelle: androidapptests.com

  • Mike

    Also ich kann auf der Rückseite des TF300 kein Blitz erkennen …

  • Matze

    also: MEIN TF300 hat k e i n e n Blitz trotz entsprechendem Aufkleber, ggf. gehts u.a. deshalb zurück. Vor allem aber fehlt ein weiterer Lautsprecher, k e i n Stereoeffekt. Alternative? Samsung 10.1n oder Acer A510, ich schlaf nochmal drüber

Nach oben