Neuigkeiten

Asus zum Asus Eee Pad Transformer: Lieferverzögerungen durch hohe Nachfrage

Wie Engadget berichtet, hat Asus sich auf Facebook zur hohen Nachfrage nach dem Asus Eee Pad Transformer geäußert. Die ersten 2-3 Lieferungen für Großbritannien sind demnach bereits komplett ausverkauft. Hier die Stellungnahme:

Asus Stellungnahme

Man verweist für lokale Verfügbarkeitsinformationen auf die jeweiligen Länderdependancen. Asus Deutschland hat derweil noch einmal den Mai als Verfügbarkeit des Asus Eee Pad Transformer in Deutschland bestätigt. Auf ein genaues Datum möchte man sich hier aber noch nicht festlegen.

So heiß wir den Transformer auch erwarten. Für uns wird das Gerät erst mit Veröffentlichung der 3G-Version so wirklich spannend. Im Mai wird es erst einmal “nur” die Wlan-Version geben. Ein “Laptop” ohne mobiles Internet ist für uns aber nur bedingt spannend.

Über Team

  • http://www.amotools.ch amoTools

    Schade kommt der Transformer jetzt noch später…
    Da muss ich wohl doch zuerst das XOOM ausprobieren.

    Was die reine WLAN-Version angeht, so habe ich zuerst auch gedacht “geht gar nicht”. Nach einiger Überlegung bin ich aber zum Schluss gekommen, dass mir eine reine WLAN-Version vollkommen reicht – oder sogar nützlicher ist. Denn mein Handy (ein HTC Desire HD) habe ich ja sowieso immer dabei. Also aktiviere ich dort den WiFi-Hotspot und nutze diesen auf dem Pad.
    Der Vorteil dabei ist, dass ich bei schlechtem Empfang das Handy irgendwo platzieren kann wo der Empfang besser ist. Danach bin ich mit meinem Pad relativ frei in der Bewegung.
    Auf diese Lösung wurde ich durch einige IPad User aufmerksam, welche letzhin in einem Restaurant in den ulkigsten Posen versucht haben den Empfang zu verbessern. Dort habe ich mir gedacht “man braucht einen separaten Empfänger *grübel*… Na Klar! Das Handy!”

  • http://www.androider.de Team

    Der Gedanke mein Smartphone zu nutzen, kam mir auch kurz. Aber da dürfte man sich das Smartphone-Akku auch gut leersaugen. Nicht wirklich schön, vor allem wenn man länger unterwegs ist.

  • kleinils

    Also, das ist schon eine ganz gute Idee und es gibt ja auch so etwas wie den Huawei e5, eine klasse Alternative (ein Umts-Modem, das bis zu 5 Geräten via Wlan Internetzugriff ermöglicht). Aber wie mein Vorredner schon sagte, warum das Handy nehmen, oder auch solch ein externes Gerät, denen dadurch zusätzlich zum Tablet schneller der Strom ausgeht. Wenn ich ein Tablet wie das Asus Transformer mit bis zu 16h Laufzeit habe, da nutze ich doch lieber ein integriertes UMTS-Modem, da das ruhig am Akku einiges an Strom ziehen kann. Aber dann soll die Wlan-Version mal her, dann kann man schon mal sich das ganze anschauen und sehen, obs überhaupt so ist, wie man es sich derzeit vorstellt, oder obs ehe Illusion ist als Wirklichkeit…denn dann könnte man überlegen, was sonst in Frage käme… wobei ich derzeit keine wirkliche Alternative kenne bisher ….

Nach oben