Neuigkeiten

Eric Schmidt – Motorola wird nicht bevorzugt werden, Android gab es schon vor dem iPhone

Eric SchmidtEric Schmidt (bis April Google-CEO und jetzt Verwaltungsratsvorsitzender von Google) ist aktuell auf Asien-Tour. Heute war er in Südkorea. Er wird außerdem noch Taiwan und China besuchen. Auf dieser Reise gibt er einige interessante Informationen preis.

So wurde Schmidt gefragt, ob Motorola nun demnächst als Google-Unternehmen bevorzugt behandelt werden wird. Dies hat er allerdings verneint. Motorola wird unabhängig geführt. Die Offenheit von Android soll nicht in Frage gestellt werden. Sein Wortlaut dazu:

In general, with all of our partners, we told them that the Motorola deal will close and we will run it sufficiently and independently, that it will not violate the openness of Android…we’re not going to change in any material way the way we operate.

Es gab auch Frage zur Kritik von Steve Jobs, das Android-Smartphones das iPhone imitieren. Er will sich nicht zum Buch äußern. Er verweist auch darauf, dass die meisten Menschen Google als großen Innovator einschätzen. Außerdem sei Android schon vor dem iPhone gestartet. Sein Wortlaut:

I’ve decided not to comment on what’s been written on a book after his death. Steve is a fantastic human being and someone who I miss very dearly. As a general comment, I think most people would agree that Google is a great innovator and I would also point out that the Android effort started before the iPhone effort.

Android wurde in 2003 gegründet und in 2005 von Google übernommen. Schon damals wohl mit ähnlichen Zielen wie heute. Trotzdem hat man sich sicherlich nach der Veröffentlichung des iPhone von dessen Touch-Bedienung inspirieren lassen. [via Reuters]

Über Team

Nach oben