Neuigkeiten

Weil sie so schlecht ist: Facebook zwingt seine Mitarbeiter die Android-App zu nutzen

Facebook Banner

Business Insider berichtet, dass das Facebook-Management die Mitarbeiter vermehrt dazu auffordert, statt eines iPhones ein Android-Smartphone zu nutzen. Man hat nachgeforscht, welche Gründe es dafür gibt. Von ehemaligen Facebook-Mitarbeitern und weiteren Personen gab es eine interessante Antwort. Man ist unzufrieden mit der eigenen Android-App. Man glaubt, dass das Problem nur dann behoben wird, wenn die Mitarbeiter diese App nutzen müssen. Die Bewertung von 3,6 Sternen im Play Store spricht wohl für sich.

Erst heute wurde ein Update für die offizielle Facebook-App veröffentlicht. Folgende Verbesserungen sollten sich dadurch ergeben:

  • Einfaches Erstellen von Veranstaltungen
  • Schnelleres Teilen von Fotos über einen neuen Hochladevorgang
  • Hinzufügen von Fotos und Emojis zu Nachrichten

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
  • qwertz

    Diese Vorgehensweise empfehle ich allen Herstellern insbesondere dem oberen Management.

  • Lalelu

    tja wenn man sich nur mit den Apfel Produkten abgibt sollte man keine Android App auf den Markt schmeissen vor allem nicht wenn die so be… ist wie die FB ABB

  • roberto

    es ist sollte normal sein, das die mitarbeiter alle versionen der eigenen apps testen und so fehler finden. trotzdem finde ich alle facebook apps grauenhaft. auch mit wlan unglaublich langsam, träge und unübersichtlich. man sollte sich am design des jeweiligen os orientieren. abklatsche von anderem os kommt immer schlecht. viele firmen haben nicht verstanden, dass sich ios und android/windows phone anders bedienen lassen, auch wenn beide auf touchscreens ausgelegt sind.

Nach oben