Neuigkeiten

Garmin: Rückzug aus Smartphone-Geschäft denkbar

Garmin-Asus A10Noch stellt Garmin die Bemühungen um Erfolg im Smartphone-Bereich nicht ein, aber sollte man auch in den kommenden Quartalen hinter den Erwartungen zurück hinken, könnte es zu einer Einstellung der Produktion von Smartphones kommen. Garmin-Finanzchef Kevin Rauckman dazu:

Wir werden uns im Laufe der kommenden Quartale entscheiden müssen, ob wir das Smartphone-Geschäft fortführen oder uns zurückziehen.

Zusammen mit dem taiwanesichem Konzern Asus hat Garmin einige Android-Smartphones auf den Markt gebracht. Neben Android sind auch Windows Mobile-Geräte unter dem Namen Nüfivone erschienen. Punkten wollte man bei Garmin vor allem durch die Integration von Garmin-Navigationsfunktionen. Außerdem wird Kartenmaterial im Gerätespeicher gespeichert. Seit der Vorstellung 2008 hat sich am Markt allerdings wieder einiges verändert. Bei Veröffentlichung im Jahr 2010 bieten auch Konkurrenzprodukte solche Fähigkeiten.

Über Team

'
Nach oben