Neuigkeiten

Garmin: Rückzug aus Smartphone-Geschäft denkbar

Garmin-Asus A10Noch stellt Garmin die Bemühungen um Erfolg im Smartphone-Bereich nicht ein, aber sollte man auch in den kommenden Quartalen hinter den Erwartungen zurück hinken, könnte es zu einer Einstellung der Produktion von Smartphones kommen. Garmin-Finanzchef Kevin Rauckman dazu:

Wir werden uns im Laufe der kommenden Quartale entscheiden müssen, ob wir das Smartphone-Geschäft fortführen oder uns zurückziehen.

Zusammen mit dem taiwanesichem Konzern Asus hat Garmin einige Android-Smartphones auf den Markt gebracht. Neben Android sind auch Windows Mobile-Geräte unter dem Namen Nüfivone erschienen. Punkten wollte man bei Garmin vor allem durch die Integration von Garmin-Navigationsfunktionen. Außerdem wird Kartenmaterial im Gerätespeicher gespeichert. Seit der Vorstellung 2008 hat sich am Markt allerdings wieder einiges verändert. Bei Veröffentlichung im Jahr 2010 bieten auch Konkurrenzprodukte solche Fähigkeiten.

Über Team

Nach oben