Neuigkeiten

Google aktualisiert die Play Store Entwickler-Richtlinien und verbietet Nerv-Werbung

Google Play Store LogoGoogle hat heute in einer E-Mail an Entwickler einige Änderungen an den Entwickler-Richtlinien angekündigt. Dabei werden einige Punkte genauer klar gestellt – zum Beispiel bezüglich Aboabrechnung und Nutzung von Icons die existierenden System-Apps ähnlich sehen.

Der aus Nutzersicht aber sicherlich interessanteste Punkt ist ein Verbot von “Nerv-Werbung” wie sie zum Beispiel von Airpush angeboten wird. Dazu gehören Icon Ads und Push Notification Ads. Ein Ausschnitt auf den neuen “Policies”:

Ads Context
It must be clear to the user which app each ad is associated with or implemented in. Ads must not make changes to the functioning of the user’s device outside the ad by doing things such as installing shortcuts, bookmarks or icons or changing default settings without the user’s knowledge and consent. If an ad makes such changes it must be clear to the user which app has made the change and the user must be able to reverse the change easily, by either adjusting the settings on the device, advertising preferences in the app, or uninstalling the app altogether.

Ads must not simulate or impersonate system notifications or warnings.

Android Police hat einen Vorher-Nachher-Vergleich der Google Play Developer Program Policies. [via Android Police]

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben