Neuigkeiten

Google nimmt Stellung zur Patentsituation

Google Logo

Google, Android und viele Hersteller von Android-Geräten stehen durch Patenklagen und Geldforderungen unter Druck. Google hat hierzu nun auf dem offiziellem Google-Blog Stellung genommen. Die Stellungnahme wurde von David Drummond – Senior Vice President and Chief Legal Officer bei Google – veröffentlicht.

Google geht auf einige Themen ein. Dazu gehören die vielen feindlichen Aktionen gegen Android. Google nennt hier konkret Microsoft, Oracle und Apple. Vor allem bemängelt Google, dass diese Firmen nicht versuchen durch bessere Produkte am Markt erfolgreich zu sein. Patente sollten eigentlich Innovation fördern, werden nun allerdings als Waffe verwendet um Innovation zu verhindern.

Auch um die verlorene Nortel-Auktion geht es. Statt der erwarteten eine Milliarde gingen die Nortel-Patente für 4,5 Mrd. $ weg. Google hofft hier, dass die Käufer dazu gezwungen werden, die Patente zu vernünftigen Preisen zu lizenzieren. Außerdem will Google weiterhin aktiv versuchen, sein eigenes Patent-Portfolio auszubauen.

Natürlich ist dieser Beitrag ein Teil einer PR-Kampagne von Google gegen diese Attacken. Hoffen wir das Google damit erfolgreich sein wird.

Über Team

  • Zen

    Pff, pure Propaganda! Google wollte 4 Milliarden bezahlen, aber 4,5 Milliarden sind ja purer Wucher!? Google ist einfach angepisst und dieser Blogeintrag wirkt echt ärmlich. Und wie können sie von Innovation reden wenn Android selbst vom iOS abgeschaut wurde. ‘We do no evil’ am Arsch!

  • Myator

    Google wollte 900 Mio. ausgeben. ;)
    und
    Wie kommen sie denn darauf das Android von iOS abgekupfert ist?

  • sonari

    @Zen
    Google war noch ein ganzes Stück von den 4 Milliarden entfernt. Ihr letztes Gebot waren 3,1 Milliarden (um genau zu sein die ersten 10 Stellen der Zahl Pi). Das andere Gebot des Konsortiums war also 50% höher, das ist also schon ganz ordentlich.

  • Zen

    Haben sie Android mal gesehen als es das iPhone noch nicht gab?!
    Und das Google jetzt auf schlechten Verlierer macht muss doch deutlich sein!?

  • Zen

    3,1 Milliarden sind also 50% von 4,1 Milliarden? Ok. Aber Google soll nicht so tun als wenn sie die Patente nicht haben wollten, an ihrer Reaktion sieht man ganz klar das Gegenteil. Das ist Wettbewerb, so blöd das auch alles ist, Google macht sich mit dem geweine lächerlich.

  • Sonari

    Nein, 3,1 Mrd sind nicht 50% von 4,1 Mrd. Das steht ja auch nirgends. Ich habe geschrieben, das die 3,1Mrd um 50% (also 1,5 Mrd) überboten worden sind. Und 3,1Mrd + 1,5 Mrd sind halt mal etwas mehr als 4,5 Mrd.
    Und die erste Android Version unterscheidet sich in der Grundoptik nicht von der aktuellen. Infoleiste mit Uhr usw. oben, Appliste separat aufrufbar und nicht direkt auf dem Homescreen. Es gibt zwar sicherlich “Inspirationen” aus iOS, aber anders rum ist es doch genauso. Spätestens mit iOS5 bekommt Apple den CopyCat Titel zurück. Mit Goldumrandung.

  • Smurfy

    @Zen : Prozentrechnung ist offensichtlich nicht ihr Ding. Sonari hat geschrieben dass das Angebot des Gewinner-Konsortiums um 50% höher war als das von Google, und nicht dass es 50% des Endbetrags waren. Das ist ein Unterschied…. 3,1415 Milliarden * 1,5 = 4,71 Milliarden. Es sind zwar etwas weniger als 50% mehr (bei 3 Milliarden wären es exakt 50%), was aber deutlich näher kommt als die Rechnung von Ihnen, die ja komplett daneben lag.

    Übrigens macht sich nicht Google lächerlich, sondern die Firmen mit ihren Patentklagen. Auch wenn sie das als Fanboy nicht wahrhaben wollen. Der Konkurrenz ist das rasante Wachstum der Android-Plattform ein Dorn im Auge, weswegen die Patentklagen gezückt werden. Das zeigt ganz klar wer hier Angst vor wem hat.

  • Hans

    @Zen
    Hätte man Apple und iOS das Feld überlassen sollen?
    Denn dann wäre heute kein Kraut gegen iOS gewachsen und ich denke , dass keiner ein Monopol von Apple haben möchte ausser den Apple Jüngern natürlich.
    Schon mit dem Quasi Monopol durch das iPhone, das erst jetzt allmählich von Android gebrochen wird hat Apple beispiellose Forderungen durchgesetzt. Ich nenne nur mal die Regelung der In-App Verkäufe.

    Wir müssen alle froh sein, dass Google Android auf den markt gebracht hat und es jetzt den Durchbruch geschafft hat sonst gäbe es heute kein Entrinnen vor Apple.

    Was die Nortel Patente betrifft:
    Gegen ein Konsortium aus mehreren Global playern ist auch Google machtlos und mit den Geboten wollte Google nur den Preis hochschrauben, damit die anderen nicht allzu günstig davon kommen.

  • Pingback: Google nimmt Stellung zur Patentsituation – Teil 2

Nach oben