Neuigkeiten

Meinungsmacher: iPhone 5 – Aus Android-Sicht wenig beeindruckend

MeinungsmacherGestern hat Apple wie erwartet das iPhone 5 vorgestellt und jeder beschäftigt sich mit dem neuem Smartphone – selbst diverse Android-Blogs. Da wollen wir doch unsere Meinung und Einschätzung nicht für uns behalten.

Um es gleich vorwegzunehmen: Apple hat mich enttäuscht. Im vergangenem Jahr hatte man immerhin noch Siri. Immerhin ein cooles Spielzeug. Dieses Jahr gab es keine Überraschungen und durchaus einiges zu kritisieren.

Mit dem iPhone 5 hat sich Apple immerhin dem Trend zu größeren Displays gebeugt. Hätte man sich dem weiter versagt, hätte das sicherlich auch noch stärker Kunden zur Konkurrenz getrieben. 4 Zoll sind sicherlich eine akzeptable Größe. Bei der Dicke sowie beim Gewicht konnte man noch einmal deutlich einsparen. Aber wir bewegen uns hier in Größenordnungen bei denen die Unterschiede mich nicht wirklich interessieren. Die Kamera lässt sich ohne unabhängige Tests aktuell noch nicht wirklich bewerten. Eine auf die Megapixel reduzierte Betrachtung macht keinen Sinn.

Apple iPhone 5NFC
Gegenüber vielen Android-Smartphones verzichtet Apple wie immer auf einen microSD-Steckplatz. Viel interessanter ist allerdings der Verzicht auf NFC. Eine Entscheidung bei der ich nur mit dem Kopf schütteln kann. Möglicherweise glaubt man, dass sich NFC im Alltag ohne Apple-Beteiligung ohnehin nicht durchsetzen wird und man sich daher Zeit lassen kann. Zumal man wohl aktuell zum Beispiel noch keine Möglichkeit sieht hier zufriedenstellend mitzuverdienen. Ich denke aber, dass man sich hier täuschen könnte. Ab Mittelklasse ist eigentlich jedes neue Android-Smartphone mit NFC ausgestattet. Das gleiche gilt für Windows Phone 8-Geräte. NFC dürfte in den nächsten 12 Monaten einen Verbreitungssprung machen und sich auch öfters in Alltagsanwendungen zeigen. Apple-Nutzer werden dabei nur zuschauen können. Technologieführer ist man in Cupertino nicht unbedingt.

Prozessor
Zum Prozessor kann man derzeit ebenfalls noch nicht viel sagen. Es ist nun ein A6, aber mit Details hält sich Apple zurück. Doppelt so schnell wie der bisherige soll er sein, aber auch das wird nicht genauer erklärt. Das lässt vermuten, das Apple weiterhin einen Dual-Core-Prozessor einsetzt. Quad-Core hätte man wohl offensiver vermarktet, denn für viele Nutzer ist dies ein einfacher und verständlicher Gradmesser – wenn auch nicht unbedingt ein sinnvoller. Es steht allerdings noch die Frage im Raum, ob Apple den Sprung zu ARM-A15 gemacht haben könnte. Die nächsten Wochen werden hier sicherlich die notwendigen Details enthüllen.

LTE – irgendwie
Das Apple iPhone 5 ist erstmals mit LTE ausgestattet – zumindest irgendwie. In Deutschland gibt es hierbei ein höchst merkwürdiges Konstrukt. Mit dem iPhone 5 wird hierzulande nur das Telekom LTE-Netz unterstützt. Vodafone- und O2-Nutzer müssen hierauf verzichten. Das ist allerdings noch nicht alles. Die Telekom nutzt in Deutschland die 800 sowie 1.800 MHz-Frequenzen. Das iPhone 5 unterstützt von diesen allerdings nur die hauptsächlich in Städten verwendete 1.800 MHz-Frequenz. Die für den Ausbau auf dem Land verwendete 800 MHz-Frequenz wird vom iPhone 5 nicht unterstützt.

Kein billiges “Vergnügen”
Über den Preis des iPhone 5 hatte ich mir bis heute keinerlei Gedanken gemacht. Nun hat Apple dann aber doch für eine Überraschung gesorgt und es in Deutschland mal ebend 50 Euro teurer gemacht. Die günstigste 16 GB-Variante des iPhone 5 ist für 679,- Euro zu haben. Die Deutschland-Dependancen der Konkurrenzhersteller dürften bei dieser Information in Jubel ausgebrochen sein. Eine Preiserhöhung ist immer ein guter Grund um anzufangen über Konkurrenzprodukte nachzudenken. Wirklich schwierig dürfte für Apple hier außerdem sein, dass man die Preise bis zur Vorstellung des Nachfolgeproduktes in der Regel nicht senkt. Das Samsung Galaxy S3 wurde vielleicht mit einem UVP von 699,- Euro angekündigt, aber nie zu diesem verkauft, sondern gleich für unter 600 Euro. Mittlerweile kämpft man mit der 500 Euro-Marke und wird bald 200 Euro günstiger als das iPhone 5 zu haben sein. Android-Fans dürfen sich trotzdem über die Preiserhöhung ärgern, nimmt sie doch von den Android-Herstellern ein wenig Preisdruck weg. Auch wenn diese natürlich untereinander hart konkurrieren.

Fazit
Vor jeder Apple-Präsentation stellt sich immer die Frage, ob man in Cupertino etwas besonderes aus dem Hut zaubern kann. Selbst bei jemanden wie mir – der noch nie ein Apple-Produkt gekauft hat – sind die Erwartungen hoch. Beim iPhone scheint man von Jahr zu Jahr aber immer weniger spektakuläres zu bieten zu haben. Das ist sicherlich Teil einer normalen Entwicklung. Dadurch wird es für Apple aber nicht einfacher, die hohen Preise und gleichzeitig die aktuellen Marktanteile zu verteidigen. Trotzdem wird sich sicherlich auch das iPhone 5 wieder millionenfach verkaufen.

Zum Abschluß noch eine kleine Vergleichstabelle. Hier stellen wir das Apple iPhone 5 dem Samsung Galaxy S3 sowie dem Samsung Galaxy Note 2 gegenüber:

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
  • Joerg

    zwei Worte: Überteuerte Hardware

  • Patrick

    Hatte nicht schon das iPhone 4 ein Gyroskop?

  • http://www.androider.de/ Johannes “Jojo” Siemers

    Leerer Felder bedeuten keine Angabe. Konnte dazu auf der Apple-Seite keine Information finden. Wenn etwas sicher nicht vorhanden ist, steht im Feld zum Beispiel ein “nein”. Ist sicherlich von uns noch nicht optimal gelöst.

  • http://www.facebook.com/fhefner Felix J. Hefner

    Die in der Tabelle angegebene Auflösung ist jeweils die der Frontkamera. Die der hinteren habt ihr vergessen. Außerdem hat das Iphone 5 meines Wissens einen 1440 mAh Akku. Ansonsten kann ich voll und ganz zustimmen!

  • roberto

    schöner bericht.
    das es kein nfc hat, ist eigentlich ein skandal, könnte allerdings mit fehlenden patenten zusammenhängen (don’t be evil kann auch zähne zeigen).
    ansonsten ist es die übliche hardware-aktualisierung. der größenunterschied mag für iphone user riesig sein, für androiden ist es ein sprung von mini auf klein. und hier wird oft falsch berichtet: nur weil der bildschirm größer wird, bedeutet das noch lange nicht, dass das gerät insgesamt größer wird (zb note 2); apple hat es aber nicht geschafft, den größeren bildschirm im gleichen gehäuse unterzubringen.

    insgesamt fehlt der gesamten branche derzeit neue felder, die smartphones und tablets erobern können, dabei gibt es sehr viel potential. ich denke da an heimvernetzung wie wlan-steckdosen, bessere tv-fernbedienung, lichtschalter oder glühbirnen die sich per smartphone/wlan steuern lassen, autoradios…

  • http://www.androider.de/ Johannes “Jojo” Siemers

    Die rückwärtige Kamera steht 3 Zeilen höher. Ich ziehe die Daten aus unserer Datenbank und hatte die Möglichkeit diese an einen Beitrag anzuhängen erst vor ein paar Tagen für den Kindle FireNexus 7-Beitrag auf die Schnelle zusammengehackt. Da braucht es für die Datenerfassung insgesamt noch mal ein neues Konzept …

  • Alexander Müller

    Selbst für Apple Verhältnisse ist das Smartphone schlecht.

Nach oben