Neuigkeiten

LG Optimus G2 – Vorstellung zur IFA mit eigener Octacore-Prozessor-Entwicklung?

Logo LGDie Korea Times berichtet, das LG unter dem Codenamen “Odin” an einem eigenem Prozessor arbeitet. Dieser soll im nächstem Highend-Smartphone – dem LG Optimus G2 – verwendet werden. Dieses könnte LG demnach auf der diesjährigen IFA vorstellen. 2013 öffnet die IFA ihre Tore am 5. September.

Auch hier soll es sich um einen Octa-Core-Prozessor handeln. Er wird aber wohl genauso wie der Samsung Exynos Octa jeweils nur 4 Kerne gleichzeitig zum Einsatz bringen. Darauf weist auch die Information hin, dass hier die ARM big.LITTLE-Architektur verwendet werden soll. So sind es jeweils vier Kerne mit A7- bzw. A15-basierenden Kernen. Die A15-Kerne kommen bei Notwendigkeit von hoher Rechenleistung zum Einsatz, während die A7-Kerne energiesparender arbeiten.

LG verfügt selber über keine Produktionskapazitäten. So soll der taiwanesische Hersteller TSMC die Produktion übernehmen. Insgesamt sieht die weitere LG-Strategie wohl vor stärker in das Chipgeschäft zu investieren um so insgesamt das Smartphone-Geschäft zu stärken. Eigene Fabriken sind aber wohl nicht geplant.

Es gibt allerdings auch skeptische Stimmen. So sieht man bei KB Investment Securities lediglich Anzeichen, dass der LG big.Little-Prozessor vielleicht mehr als Vaporware ist. Sieht ihn aber trotzdem weniger in Smartphones und eher in Tablets der nächsten Generation. [via Mobilegeeks]

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben