Neuigkeiten

Logitech verabschiedet sich von Google TV

Logitech Revue BoxLogitech war neben Sony einer der Startpartner von Google TV. Man hat eine Set-Top-Box mit Google TV angeboten. Zu der hat auch eine Tastatur gehört. Das Google TV bisher kein Renner geworden ist, hat Logitech allerdings bereits einen großen finanziellen Schaden eingebracht. Während man die Logitech Revue ursprünglich für 300 US-Dollar auf den Markt brachtel, musste man sie zuletzt für nur noch 100 US-Dollar verscherbeln. Insgesamt soll das Abenteuer Logitech rund 100 Millionen US-Dollar gekostet haben.

Logitech-CEO Guerrino De Luca sieht nun in dem Produkt einen großen Fehler:

To make the long story short, we thought we had invented [sliced] bread and we just made them. [We made a commitment to] just build a lot because we expected everybody to line up for Christmas and buy these boxes [at] $300 [...] that was a big mistake.

Man scheint einzugestehen, dass man die Qualität des Produktes überschätzt hat und entsprechen zu viele Boxen hat produzieren lassen.

De Luca scheint einen Teil der Schuld bei Google zu suchen:

[We] executed a full scale launch with a beta product and it cost us dearly.

Da bleibt dann allerdings für mich die Frage offen, warum sich Logitech nicht bewußt war, das Google TV nicht gleich das perfekt ausgereifte Produkt sein wird. Davon abgesehen sind 300 US-Dollar mit Blick auf die Konkurrenz am US-Markt auch ein unrealistischer Preis.

Für Google TV wird es durch die offenen Worte von Logitech vermutlich nicht einfacher Partner zu finden. Wirklich aktiv ist bisher nur Sony. Alle Hersteller dürften aus Sorge vor einem echtem “Apple Fernseher” aber weiter an Strategien arbeiten. Im kommendem Jahr kommt dann Google TV nach Europa. Interessant ist im übrigen, das Motorola in den USA ein großer Hersteller von Set-Top-Boxen ist. Vielleicht dürfen wir also von dieser Seite etwas erwarten. [via Phandroid]

Über Team

Nach oben