Neuigkeiten

Microsoft verdient mehr Geld an Android als an Windows Phone

Windows Phone Logo

Das hört sich aus Android-Sicht erst einmal ganz lustig an. Ist aber nicht ganz so schön wie es sich im erstem Moment anhört.

Windows Phone ist bisher kein großer Erfolg beschieden. Das dürfte sich auch nicht so schnell ändern. Die große Hoffnung von Microsoft dürfte Nokia sein. Bisher soll Microsoft 2 Millionen Windows Phone-Lizenzen verkauft haben. Bei angenommenen Lizenzgebühren von 15 US-Dollar pro Smartphone macht das Einnahmen von 30 Millionen US-Dollar.

Wo generiert Microsoft also mehr als 30 Millionen US-Dollar Einnahmen mit Android? Hier wird es dann nicht mehr ganz so schön. Der große Zahler ist hier derzeit HTC. Im Zuge der Patentstreitigkeiten haben sich Micrsoft und HTC auf eine Zahlung von 5 US-Dollar pro Gerät geeinigt. Macht bei 30 Millionen verkauften HTC Android-Smartphones insgesamt 150 Millionen US-Dollar für Microsoft. Immerhin fünfmal soviel wie man mit Windows Phone eingenommen hat.

Bisher ist nur HTC der große Zahler, aber mit den Patentklagen zielt man darauf ab, auch von anderen Unternehmen zu kassieren. Laut Asymco will Microsoft hier 7,50 bis 12,5 US-Dollar pro Gerät. Also noch einmal deutlich mehr als HTC bisher zahlt. Hier mag HTC als erster “Einknicker” und wichtiger Hersteller von Windows Phones “Sonderkonditionen” bekommen haben. Neben dem einfachem Ziel Geld zu verdienen, erreicht Microsoft es hier natürlich auch, Android für die anderen Hersteller “teurer” und damit im Vergleich zu Windows Phone ein klein wenig unattraktiver zu machen.

Ob Microsoft mit seinen Patentklagen letztlich Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten. Google hat das Problem zwischenzeitlich aber offensichtlich erkannt und angefangen Patente zu kaufen um sich und Android vor solchen Schachzügen besser abzusichern.

Über Team

Nach oben