Neuigkeiten

Motorola Droid Razr offiziell vorgestellt

Motorola Droid RazrMotorola hat heute wie erwartet das Motorola Droid Razr vorgestellt. Es ist mit 7,1 mm das dünnste Smartphone der Welt. Die technischen Daten des Razr:

  • 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor
  • 1 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher (zumindest der US-Version wird außerdem eine 16 GB microSD-Karte beiliegen
  • 4,3 Zoll Super AMOLED Advanced qHD
  • 8 Megapixel Kamera mit 1080-Videoaufnahme
  • Frontkamera
  • 1780 mAh Akku
  • LTE
  • Android 2.3.5 Gingerbread

Außerdem kommen Kevlar und Gorilla-Glas zum Einsatz um das Motorola Razr besonders beständig zu machen. Motorola Splash-Guard schützt zusätzlich vor Wasser. Das Droid Razr unterstützt außerdem das Lapdock 100.

Smart Actions für längeres Akkuleben
Mittels sogenannter Smart Actions gibt man dem Nutzer Kontrollen an die Hand um über Einstellungen den Akkuverbrauch zu optimieren. So kann man sein eigenes zu Hause definieren und wenn man dieses erreicht automatisch Bluetooth und GPS deaktivieren lassen. Oder aber man lässt zum Beispiel die Display-Helligkeit runtersetzen, den Prozessor verlangsamen oder die Internetgeschwindigkeit runtersetzen wenn das Akku nur noch mit 20 Prozent geladen ist. Motorola verspricht sich von den Smart Actions ein bis zu 30 Prozent längeres Akkuleben.

MotoCast – Persönliche Cloud
MotoCast ermöglicht alle Inhalte aus einer persönlichen Cloud jederzeit und überall zu nutzen. So kann man Musik, Videos, Bilder, Dokumente usw. erreichen. Dabei liegen die Daten allerdings trotzdem auf dem eigenem PC. Man kann relativ einfach Daten vom PC auf das Smartphone oder Tablet spielen. Das geht allerdings auch umgekehrt. Soweit ich das durchblicke wird hier aber immer der PC laufen müssen. Eine auf dem PC zu installierende Software ermöglicht die Verbindung. Die Daten werden nicht im Internet gespeichert.

Weiteres
Dazu kommen außerdem eine ganze Reihe von Business-Funktionen. Die Funktionen wie das Bearbeiten und Ansehen von Microsoft Office-Dokumenten als auch Sicherheits-Features betreffen. Interessanterweise ist Motorola in der Vorstellung immer wieder in den direkten Vergleich zur Konkurrenz gegangen und hat zum Beispiel die Ladegeschwindigkeit von LTE auf dem Droid Razr mit dem ohne LTE ausgestattetem iPhone 4S verglichen. Das Motorola Droid Razr ist außerdem mit einer MotoACTV-App ausgestattet sein und kann sich so mit dem MotoACTV-Armband synchronisieren.

Verfügbarkeit
Anfang November soll das Motorola Droid Razr in den USA zu haben sein. Aber auch weltweit wird es vermarket werden. Hier dann ohne den “Droid”-Zusatz – also einfach nur als Motorola Razr. Somit dürfte es auch in Deutschland auf den Markt kommen. Wie lange Motorola dafür braucht, wagen wir derzeit aber nicht zu schätzen. Außerdem wird es in anderen Märkten wohl ohne LTE auskommen müssen.

Über Team

  • http://www.iundco.de Peer

    Ähm… die Vorstellung findet doch erst um 21 Uhr statt und lässt sich auf der Motorola-Website live mitverfolgen.

  • http://www.iundco.de Peer

    Dachte ich zumindest o.O

  • http://www.androider.de Team

    Die Vorstellung fand um 18 Uhr deutscher Zeit statt und konnte in der Tat live mitverfolgen können. Hab heute aber auch noch irgendwo von 21 Uhr gelesen. Das war wohl ein Fehler …

  • http://www.iundco.de Peer

    Auf motorola.com steht nämlich immer noch in 1:30 h ist es soweit

  • http://www.iundco.de Peer

    Auf motorola.com ist es schon verfügbar – seltsam das Ganze

  • http://www.iundco.de Peer

    Also wer auf motorola.de geht, findet noch das mit den 1h:30 min

  • Pingback: Motorola RAZR – offiziell vorgestellt | Droid Geek

  • http://www.iundco.de Peer

    Jetzt nur noch 25 Stunden auf Motorola.de :D

  • Pingback: Anonymous

  • Vermithrax

    Nett. Aber wer kauft denn jetzt noch eine Gerät ohne Ice Chream Sandwich? Die 2…3 Monate kann ich jetzt auch noch warten.

  • Pingback: Amazon Winterangebot: Motorola Razr ab 18 Uhr zu vergünstigtem Preis

Nach oben