Neuigkeiten

Motorola weiter mit Problemen: 121 Millionen $ Verlust im 1. Quartal

Motorola Logo

Die Übernahme von Motorola durch Google zieht sich weiter hin. Die Genehmigungen der europäischen sowie US-Kartellbehörden liegen bereits einige Zeit vor. Schwierigkeiten macht noch China. Schwer zu sagen, ob man dort wirklich Grund hat, solange zu prüfen oder man sich einfach nur an Google für vergangene Streitigkeiten rächt. Motorola erwartet weiterhin die Übernahme noch im Laufe des ersten Quartals abschließen zu können.

Im erstem Quartal 2012 konnte Motorola 8,9 Millionen Gerät absetzen – davon 5,1 Millionen Smartphones. Bei Umsätzen von 3,1 Milliarden US-Dollar hat man einen Verlust von 86 Millionen US-Dollar eingefahren. Nimmt man nur die Sparte für mobile Geräte, so “musste” diese bei Umsätzen von 2,2 Milliarden US-Dollar einen Verlust von 121 Millionen US-Dollar einfahren. Andere Sparten – insbesondere das Geschäft mit Set-Top-Boxen – machten also einen kleinen Gewinn.

Motorola hat weiter Probleme und darf aus meiner Sicht sehr froh sein für einen guten Preis von Google übernommen zu werden. Mit 5,1 Millionen Smartphones ist man relativ klein. Zumal man im erstem Quartal vom Motorola Razr bzw. Razr Maxx profitiert haben dürfte. Allerdings ist der Abstand zur Nummer 5 – HTC – auch nicht mehr ganz so groß. HTC konnte im 1. Quartal ebenfalls lediglich 6,9 Millionen Smartphones absetzen. Dürfte aber für die nächsten Monate besser gerüstet sein. [via Motorola und AC]

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben