Neuigkeiten

Neue Swype Beta bringt synchronisierbare Wörterbücher und personalisierte Vorhersagen

Android App: SwypeWir haben schon eine Weile nichts mehr von Swype gehört. Einer wie ich finde recht innovativen und guten Ersatztastatur bei der der Finger ohne Absetzen von Buchstaben zu Buchstabe geführt wird um so das richtige Wort einzugeben. Das geht überraschend gut und schnell.

Swype wird von Nuance direkt über die Hersteller auf Geräten vorinstalliert. Im Play Store wird es nicht vertrieben. Dafür kann über beta.swype.com aber ebenfalls eine gut funktionierende Version heruntergeladen werden.

In einer Pressemitteilung geht man auf die Neuerungen ein:

Nuance bringt die nächste Swype-Generation auf den Markt

Die lernfähige Tastatur versteht den Nutzer mit jeder Eingabe besser

München, 20. Juni 2012 – Nuance Communications Inc. (NASDAQ: NUAN) gibt die Einführung der nächsten Generation der Swype-Tastatur bekannt. Die Tastatur mit vier Eingabemodi in einer Oberfläche markiert einen weiteren Schritt auf dem Weg, wie Menschen auf ihren mobilen Geräten kommunizieren und Text eingeben. Swype kombiniert die Touch- und Spracheingabe mit einer adaptiven Fähigkeit, die Präferenzen des Anwenders mit der Zeit zu verstehen. Mit jedem Swypen, Sprechen, Tippen oder Schreiben wird das Ergebnis präziser und individueller.
Swype vergrößert die Möglichkeiten bei der Texteingabe und lernt vom persönlichen Schreibstil des Nutzers. Dadurch gelingt die Eingabe schnell, flexibel und präzise.

Folgende neue Funktionen sind enthalten:

Vorhersage des nächsten Wortes: Die Swype-Vorhersage des nächsten Wortes ist noch intelligenter geworden, denn Nuance hat Funktionen seines renommierten XT9-Portfolios integriert. Swype wird durch die regelmäßige Nutzung genauer, so dass jede Eingabe die Präzision erhöht.

Synchronisierung der Wörterbücher: Swype umfasst sowohl ein persönliches Swype-Wörterbuch auf dem Endgerät als auch ein persönliches Dragon-Wörterbuch in der Cloud. Jedes erstmals über die Tastatur eingegebene Wort wird dem persönlichen Wörterbuch für Texteingaben per Swype und Spracheingaben mit Dragon hinzugefügt. Swype kann dabei auch von E-Mails, Texten und Posts lernen. Anschließend werden diese Aktualisierungen in das gemeinsame Sprachmodell von Swype integriert. Dadurch können die Nutzer umgehend das entsprechende Wort sprechen oder schreiben – unabhängig davon, wie eigenartig oder speziell dies ist.

Sprach-Downloads: Swype unterstützt mehr als 55 Sprachen, die direkt vom Gerät heruntergeladen werden können.

“Four-in-One“-Tastatur: Swype bietet vier Eingabemöglichkeiten in einer Tastatur. Nutzer können von Buchstabe zu Buchstabe wischen; einen Text durch die Textvorhersage von XT9 schnell tippen, über den integrierten Dragon-Button auf natürliche Weise sprechen oder auf herkömmliche Weise Buchstaben, Wörter und Symbole mit dem Finger schreiben. Zudem können sie zwischen den Modalitäten schnell hin- und herwechseln und haben eine personalisierte Eingabetastatur zur Verfügung.

„Die Tastatur ist die meistbenutzte Schnittstelle zum Mobiltelefon. Wir machen die Tastatur jetzt multi-modal – der Nutzer kann einfach und schnell über seine bevorzugte Eingabemethode entscheiden“, erläutert Reimund Schmald, EMEA Mobile Marketing Manager bei Nuance. „Die neue lernfähige Swype-Tastatur läutet eine neue Eingabe-Ära ein, in der sich Tastaturen an den persönlichen Kommunikationsstil des Nutzers mit jedem Swypen, Sprechen, Tippen oder Schreiben anpassen.“

Verfügbarkeit

Die neue Swype-Tastatur ist für OEMs mit Android-Unterstützung verfügbar, sowie für andere Betriebssysteme über ein SDK. Unter beta.swype.com steht bereits eine Beta-Version für Android von Swype zum Download bereit.

[via Mobiflip]

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben