Neuigkeiten

Nexus One: Direkt über Google? 199 US-Dollar? 5. Januar?

HTC Nexus OneDie Diskussionen und Spekulationen über den Nexus One halten an. Dabei kommen immer mehr Details ans Tageslicht, so dass man wohl davon ausgehen muss dass so einiges davon stimmt. ABC News und Reuters berichten von einem Preis von 199 US-Dollar und einem Verkaufsstart schon am 5. Januar. Die 199 $ sind möglicherweise ein subventionierter Preise, der bei Abschluß eines Vertrages mit T-Mobile USA gilt.

Strategisch fällt es mir schwer zu verstehen warum Google diesen Schritt geht. Vielleicht gibt es da aber noch ein Hintertürchen, durch die es dann doch Sinn ergibt. Wenn ich dann mal spekulieren darf: Google bewirbt und verkäuft den Nexus One direkt über seine Seite. Aber nicht als Googlephone. Nicht als Google-Brand. Sondern als Nexus One. Der bestenfalls als eine Kopruktion von HTC und Google dargestellt wird. Was auch richtig ist. Man darf wohl erwarten, dass das Android-Handy in großen Stückzahlen verkauft wird und man so durchaus dann auch schnell am iPhone vorbeiziehen würde. Nach diesem Anschub könnte Google wieder mehr den Herstellern das Feld überlassen.

Warum solch ein Anschub? Meiner Meinung nach besteht Android in 2010 ohnehin ein großer Durchbruch bevor, weil eine immense Anzahl an neuen Geräten auf den Markt kommt. Was den Bedarf dafür nicht so groß erscheinen lässt. Aus Googlesicht ist es das Wichtigste möglichst viele Stückzahlen zu verkaufen. Durch Android hat man sich auf dem System selber sehr breit gemacht und verdient langfristig gut mit. Größere Stückzahlen bedeuten zum Beispiel mehr Interesse für Entwickler und mehr Applikationen, was Android wiederum für die Verbraucher interessanter macht. Außerdem wird Nokia früher oder später aufwachen und versuchen den Anschluß zu finden. Derzeit ist eine gute Gelegenheit sich Marktanteile zu sichern.

Zum Abschluß noch eine wilde Spekulation:
Noch ein aus Googlesicht “möglicherweise” entscheidender Punkt: Google Voice. Google Voice ist ein webbasierter Telefonmanager. Der Nutzer erhält eine einzige Telefonnummer, von der aus, er dann nach Regeln eingehende Anrufe weiterleiten lassen kann. Zum Beispiel je nach Anrufernummer an das private, dienstliche oder mobile Telefon. Google (!) ruft dann die Nummer an und verbindet. Verwaltet wird über eine Weboberfläche die zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten bietet. Derzeit ist Google Voice nur in den USA auf Einladung verfügbar. Gespräche innerhalb der USA sind kostenlos. Ins Ausland fallen geringe Gebühren an. Weitere Funktionen sind Anrufbeantworter (auch als Text), SMS, Konferenzen, usw. Ich würde mal wild spekulieren und vermuten das Nexus One ist ein für Google Voice optimiertes Gerät.

Warten wir ab. Der Januar ist ja nicht mehr so weit weg!

Über Team

Nach oben