Neuigkeiten

Nexus Q verschoben um nachzubessern – dafür immerhin kostenlos für Vorbesteller

Nexus Q

Neben dem Nexus 7 hat Google auf dem Google I/O auch den Nexus Q vorgestellt. Ein 300 US-Dollar teures Musik- und Video-Streaming-Gerät. Von vielen kritisiert, weil es für den hohen Preis zu wenig Leistung bringt. Google hatte zur Vorstellung die Hoffnung geäußert, das Entwickler mit dem Nexus Q eigene Ideen testen könnten.

Google scheint nun auch zu der Einsicht gekommen zu sein, dass man ein besseres Gerät hätte abliefern können. In einer E-Mail an die Vorbesteller kündigt man eine Verschiebung des Nexus Q an. Immerhin bekommen sie die Preview-Version des Nexus Q nun kostenlos. Die E-Mail von Google:

We have an important update about your Nexus Q pre-order. When we announced Nexus Q at Google I/O, we gave away devices to attendees for an early preview. The industrial design and hardware were met with great enthusiasm. We also heard initial feedback from users that they want Nexus Q to do even more than it does today. In response, we have decided to postpone the consumer launch of Nexus Q while we work on making it even better. To thank you for your early interest, we’d like to extend the Nexus Q preview to our pre-order customers and send you a free device. If you had other items in your order, your credit card will be charged for those items only. Your Nexus Q will be on its way soon and you will receive a notification and tracking number from Google Play when it ships.

The Nexus Q Team

Das Nexus Q hat gute Ansätze, aber es bleibt ein wenig offen, wo es neben Google TV positioniert werden soll und wirkt dadurch überflüssig. Im Idealfall bringt Google nicht nur mehr Funktionen, sondern auch ein günstigeres Gerät.

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben