Neuigkeiten

Opt-Out für interessenbezogene Anzeigen von AdMob\Google in den Android Market-Einstellungen

Google Admob LogoGoogle bietet ab sofort einen Opt-Out für die interessenbezogenen Anzeigen von AdMob\Google über die Einstellungen im Android Market an. Android Central hat einen entsprechenden Screenshot dazu veröffentlicht. Auch auf unseren Geräten ist die Option bereits verfügbar.

Admob ist einer der wichtigsten Anbieter von mobiler Bannerwerbung und wurde vor einiger Zeit von Google übernommen. Unter anderem vermarktet AdMob viele Bannerwerbeplätze innerhalb von Apps. Während Google auf normalen Rechnern den Opt-Out über ein Cookie ermöglicht, steht diese Option für Smartphones und Werbung innerhalb von Apps nicht zur Verfügung. Daher der Umweg über die Einstellungen im Android Market.

Android Market: settingsUm interessenbezogene Anzeigen auszuliefern, nutzt Google den “device identifier”. Anhand dieser statischen Angabe kann ein Gerät erkannt werden. Für diesen “device identifier” wird dann eine “anonyme” ID zugewiesen, die dann für die Optimierung der Werbemaßnahmen verwendet wird. Dass kann in einem simplem Fall sein, dass eine Anzeige einem Nutzer nur einige Male angezeigt werden soll. Spannender wird es für Google, bei dem Versuch möglichst passende – also interessenbezogene – Anzeigen für den jeweiligen Nutzer auszuliefern.

Welche Daten Google hier genau heranzieht, ist mir nur bedingt klar. Angezeigte und angeklickte Anzeigen werden mit Sicherheit gespeichert. Die genutzte App wohl auch. Ob auch Zugriff auf das Surfverhalten besteht, ist mir nicht klar, vermutlich nicht. Theoretisch könnte man eine Verbindung zwischen den Google-Accounts auf dem Smartphone und auf Desktop-Rechnern herstellen um so noch umfangreichere Daten einzubeziehen. Aber angesichts der Anonymisierung scheint dies wohl offensichtlich nicht der Fall zu sein. In jedem Fall wären mehr Details zu den gespeicherten Daten wünschenswert.

Opt-Out bedeutet im übrigen natürlich nur, dass keine Daten gesammelt werden. Um die Anzeige der Werbung kommt man damit nicht herum.

P.S. Wer jetzt auch die interessenbezogene Google-Werbung auf seinem Desktop-Rechner oder Laptop deaktivieren möchte, kann dies hier veranlassen.

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben