Neuigkeiten

Patentkriege: Samsung will aggressiver vorgehen, HTC ist optimistisch

Samsung LogoSamsung will aggressiver vorgehen
Samsung ist bei den Patentklagen mit Apple ein wenig ins Hintertreffen geraten. In Deutschland kann man das Samsung Galaxy Tab 10.1 nicht verkaufen. Ein niederländisches Gericht hat Samsung zu Änderungen an Geräten “gezwungen” um weiter verkaufen zu können.

Lee Younghee (Head of global marketing for mobile communications bei Samsung) hat nun angekündigt, dass man nun aggressiver gegen Apple vorgehen wolle. Bisher hat man immer erst auf die Klagen von Apple reagiert. Sich vor Gericht verteidigt oder eine eigene Klage als Antwort eingereicht. Bereits vor einigen Tagen machte die Aussage die Runde, das Samsung das iPhone 5 gleich nach Marktstart in Südkorea über eine Patentklage angreifen will. Dazu dann auch die Aussage, dass das iPhone an dieser Klage nicht vorbeikomme, solange es Funktionen zur mobilen Kommunikation beinhalte. [via Techcrunch]

HTC Logo - quietly brilliantHTC ist optimistisch
Neben Samsung wird auch HTC schon länger von Apple angegriffen. Dort zeigt man sich nun aber sehr optimistisch und siegesgewiss. Für Jack Tong (President of HTC North Asia) ist es keine Frage, das HTC gewinnen wird. Man warte auf ein finales Urteil der U.S. International Trade Commission (USITC). Außerdem kündigt HTC an, die eigenen Rechte aktiver zu verteidigen. [via Korea Times]

Über Team

  • vermithrax

    Begonnen die Patentkriege sie haben.

Nach oben