Neuigkeiten

Sind deutsche Tabletnutzer geizig? Nur wenige Nutzer kaufen Medieninhalte für ihr Tablet

Nielsen hat einige Zahlen aus der Befragung “Q4 2011 Mobile Connected Devices” veröffentlicht. Diese zeigen wie stark die Nutzer in verschiedenen Ländern Medieninhalte kaufen. Auch in Deutschland wurden einige Nutzer befragt:

Nielsen Tablet-Owners-Paid-Content

Wir dürfen uns jetzt natürlich fragen, warum Deutschland hier so stark abfällt. Man kann es in Ansätzen vielleicht mit dem fehlendem Angebot erklären. Insbesondere zu den USA und auch ein wenig zu Großbritannien fällt Deutschland bei der Vielzahl der Angebote ab. In den USA gibt es neben Apple iTunes-Angeboten auch Netflix und Amazon mit einem großem Film- und Serienangebot. Im Sportbereich fällt mir persönlich auch nur Sky Go ein, dass es allerdings auch erst rund ein Jahr für das iPad gibt. Den Sprung auf Android schafft man dort bisher nicht. Musik spielt für mich persönlich auf meinem Tablet auch keine Rolle. Meinen Kindle habe ich hingegen verschenkt und nutze mein Tablet über die Kindle-App. Warum Deutschland auch im Bücherbereich soweit hintenliegt, kann ich mir bestenfalls durch die hohen Preise für Ebooks erklären. [via Marketingland]

Über Team

  • mike

    Hab jetzt seit 1 Jahr ca Android.
    Insgesamt etwa 50-60€ schon im Playstore gelassen, davon aber ca 30-40€ für Spiele.

    Bücher, Filme würde ich sehr gerne auf meinem Tablet nutzen, aber da fehlt es einfach wirklich noch an Angebot!

    Musik, Radio, News nutze ich wenn 4free oder am PC.

  • Myator

    Filme laufen über das Notebook am TV und durch mangelndes Angebot (warte sehnsüchtig drauf das man Maxdome auf Android nutzen kann) wird sich daran so schnell nichts ändern. Das Lesen von eBooks finde ich auf meinem Sony viel entspannter als mit dem Tablett und Musik… tjoa.. die hab ich dann doch lieber auf dem NAS liegen.

  • hene

    sehr witzig…wo sind denn die deutschen Inhalte im bereich Bücher, Zeitschriften und Filme? Musik weiß ich gar nicht wo ich das finden soll…aber Amazon MP3 ist für mich persönlich eh der Platzhirsch (da mp3). Gekauft habe ich bisher jede Menge Games und Apps aus dem Bereich Tools und News. Also ich wage mal zu behaupten, dass die Zahlen nicht an den deutschen Usern liegen, sondern am mangelhaften Angebot.

  • hene

    noch etwas…TV kommt kostenlos über zattoo, News erhalte ich kostenlos über den google Reader (via dem kostenpflichtigen App gReader Pro), Radio kommt kostenlos über Tune In. Ehrlich gesagt habe ich da kaum Wünsche offen. Wieso also dafür bezahlen? Vielleicht sollte sich aber mal Sky “auskäsen” und diesen Markt mit einem VERNÜNFTIGEN Preismodell erschließen. Da würde ich TV-technisch auf jeden Fall auch etwas bezahlen wollen. Ebenso bieten die Verlage meiner bevorzugten Zeitschriften kein digitales Abo für Android an (ein Verlag hat ein digitales Abo für Apple). Wie auch immer…mangelhaftes Angebot, mangelhafte Nachfrage. Ist doch vollkommen logisch.

  • http://www.appleplace.de Enrico

    Also ich benutze seit Jahren iPhone und iPad und habe da sicher mehrere hundert Euro für Apps, Musik, Spiele, Bücher und Filme ausgegeben.

    Android-Tablets und Phones hatte ich auch schon einige und für Content für diese Geräte habe ich wirklich viel weniger Geld ausgegeben. Damals lag es sicher daran dass es nicht so viel gab. Viele Apps waren auch dabei die ich wieder zurückgegeben habe da sie einfach Mist waren und nicht richtig funktionierten. Ich denke das ist auch ein großer Unterschied zu Apple wo man nicht so leicht was zurück geben und sein Geld zurück verlangen kann.

  • http://www.androider.de Team

    @Enrico
    Aber es geht hier ja generell nur um Tablets und da dürfte das iPad beim Marktanteil im Q4 gut über 50 Prozent gelegen haben. Scheinbar sind auch dort die Umsätze in Deutschland gering? Aber die Deutschen tun sich ja selbst beim Pay-TV schwer.

Nach oben