Neuigkeiten

Sony Ericsson Xperia X10: Preis- und Tarifvergleich zwischen T-Mobile, Vodafone und O2

Sony Ericsson Xperia X10 schwarz weißNach O2 und Vodafone ist das Sony Ericsson Xperia X10 nun auch endlich bei T-Mobile verfügbar. Wer von den Dreien bietet die besten Tarife? Ein kleiner Tarifvergleich soll dies einmal durchleuchten. Bei der Tarifbetrachtung konzentrieren wir uns auf den Punkt Datenvolumen. Für ein Smartphone sollten mindestens ein Datenvolumen von 200 MB im Tarif enthalten sein. Dass reicht dann zwar nicht für YouTube und Co., aber für Google Maps, Twitter, Email und ähnliches sollten viele damit auskommen. Zumindest wenn zu Hause dann zum Surfen ein Wlan verwendet werden kann. Vielnutzer werden damit dann natürlich nicht ganz auskommen. Wenn es sich zwar auch immer um Datenflatrates handelt, so wird doch immer ab einem bestimmten Volumen auf GPRS-Geschwindigkeit begrenzt und die Internetnutzung macht dann keinen wirklichen “Spaß” mehr.

T-Mobile
Logo T-MobileDort wird es mit Vertrag ab einem Preis von 109,95 Euro angeboten. Der dazu gehörende Vertrag Combi Flat M schlägt allerdings auch mit 59,95 Euro monatlich zu buche. Immerhin ist dieser Vertrag mit HotSpot- und Datenflat. Die fixen Kosten betragen so zumindest schon einmal 1548,75 Euro. Wer 199,95 Euro für das Xperia X10 hinlegt bekommt den 24,95 Euro pro Monat teuren Combi Flat XS-Tarif mit 200 MB Datenvolumen. Macht zumindest 798,75 Euro.
Sony Ericsson Xperia X10 bei T-Mobile

Vodafone
Logo VodafoneVodafone bietet das Sony Ericsson Xperia X10 ohne Vertrag für stolze 529,90 Euro an. Der günstigste Preis mit Vertrag beträgt 199,90 mit dem SuperFlat Internet-Tarif. Dieser schlägt mit 54,95 Euro im Monat zu buche. Macht fixe Kosten von 1518,70 Euro. Dafür gibt es dann aber auch Daten-Flatrate mit 1 GB bis zur Bandbreitenbegrenzung. und diverse weitere Inklusivleistungen. Mit dem SuperFlat Internet Wochenende kostet das Xperia X10 dann immerhin schon 299,99. Der monatliche Grundpreis beträgt 24,95 und beinhaltet eine Datenflatrate mit Bandbreitenbegrenzung ab 200 MB. Macht zumindest 898,79 Euro.
Sony Ericsson Xperia X10 bei Vodafone

O2
Logo O2O2 bietet das Sony Ericsson Xperia X10 als O2 My Handy für den Gesamtpreis von 549,- Euro an. Die Zahlung erfolgt mit einer Anzahlung über 69 Euro und 24 Monatsraten über 20 Euro. Mit dem Tarif “O2 Inklusivpaket” wird es ab 149,99 Euro angeboten. Für den Tarif werden aktuell mit 15 Prozent Rabatt 21,25 Euro monatlich fällig. Allerdings muss bei O2 immer noch ein Zusatzpaket für die Datenflatrate ausgesucht werden. Was allerdings dann auch einen leichten Wechsel zwischen den Flatrates erlaubt. Mit dem Zusatzpack “Internet-Pack-M” kommen mit Online-Vorteil noch einmal 8,50 Euro hinzu – also insgesamt dann 29,75 Euro. Macht insgesamt schon einmal 863,99 Euro. Hier wird ab 200 MB auf GRPS-Geschwindigkeit gedrosselt. Mit dem Tarif “Internet-Pack-L” gibt es immerhin 5 GB ohne Drosselung. Die Kosten betragen mit Online-Vorteil 21,25 Euro – insgesamt also 42,50 Euro pro Monat. Macht über 24 Monate dann zumindest 1169,99 Euro.
Sony Ericsson Xperia X10 bei O2

Fazit
Wirklich billig ist keines der Angebote. Wer viel Datenvolumen braucht kommt bei O2 am günstigstem davon. Wer mit 200 MB auskommt zahlt bei T-Mobile am wenigstem. Ist bei O2 allerdings wesentlich flexibler. Dafür sind die Netze von T-Mobile und Vodafone bereits weiter ausgebaut als das O2-Netz. Hier muss man dann entscheiden ob der Anbieter im eigenem Nutzungsgebiet gut vertreten ist. Davon abgesehen gilt es die Tarife natürlich auch noch auf andere Kostenfaktoren wie Telefongebühren und SMS-Kosten abzuklopfen.

Alternative für Wenigtelefonierer und Gelegenheits-SMS-Schreiber
Für alle die sehr wenig telefonieren und selten SMS verschicken gibt es noch eine spannende Alternative. O2 bietet den Tarif “O2 o ohne Handy” an. Der Tarif hat keine Grundgebühr. Hierzu kann man für 10 Euro das Internet-Pack-M hinzubuchen. Das X10 kann man dann für etwa 480 Euro bei Amazon kaufen. Über 24 Monate betrachtet kommt man mit etwa 720 Euro relativ günstig weg, wenn man wenig telefoniert und wenig SMS schreibt! Weiterer Vorteil ist, dass sich das Zusatzpaket relativ schnell wieder kündigen lässt und der 0 Euro Vertrag nicht belastet. Man kann also auch relativ einfach den Anbieter wechseln. Wenn man das Handy schon kauft, hat man natürlich von vornerein schon mehr Auswahlmöglichkeiten. Wirklich billiger sind die subventionierten Handys auf die ganze Laufzeit betrachtet auf jeden Fall nicht.

P.S. Ja dieser Vergleich ist vielleicht nicht perfekt, aber sicherlich schon ein guter Start für eigene Überlegungen.

Über Team

Nach oben