Neuigkeiten

Taiwanische Hersteller konzentrieren sich auf Android

Die taiwanesischen Produzenten von Android-Geräten werden ihre Entwicklungskapazitäten laut Digitimes in den nächsten 2-3 Jahren auf Android konzentrieren. Die Bereitschaft in die Entwicklung von Windows Phone 7-Geräten zu investieren hält sich in Grenzen. Für Android spricht der globale Marktanteil und das Entwicklungspotential. Gegen WP7 sprechen hingen die Lizenzkosten sowie dass es sich um keine offene Plattform handelt. Außerdem wurde die Entwicklung in den letzten 2 Jahren auf Android ausgerichtet und ließe sich nur mit entsprechendem Aufwand auch auf WP7 ausrichten. Zumal auch Android durch den wachsenden Markt entsprechende Aufmerksamkeit braucht. Zudem stellt Microsoft für WP7-Geräte hohe Hardware-Anforderungen. Das macht es für das Betriebssystem schwierig im Mainstream zum Erfolg zu werden und so hohe Verkaufszahlen zu erreichen.

Zu den Produzenten gehören Foxconn, Compal Communications, Pegatron Technology, Qisda, Inventec, Inventec Appliances und Arima Communications. Bei diesen Produzenten handelt es sich um Auftragsfertiger. So stellt beispielsweise Foxconn das iPhone für Apple her. HTC wird als der Hersteller mit dem größtem Marktanteil unter den WP7-Smartphones erwartet. Hier werden gar 70-80 Prozent Marktanteil erwartet. Mit entsprechendem Abstand folgen Samsung und LG.

Die taiwanesichen Hersteller trauen es Microsoft zu, einen Teil der verlorenen Marktanteile zurückzugewinnen. Der Marktanteil von zuletzt nur noch 5 Prozent dürfte 2010 auf 10 Prozent steigen. Mit Android oder iOS werde WP7 aber nicht mithalten können.

Über Team

Nach oben