Neuigkeiten

Texas Instruments – Investoren wollen zumindest Teil-Rückzug aus dem Mobile-Geschäft

Texas Instruments AndroidProzessoren von Texas Instruments finden sich in einigen Smartphones. Das bekannteste dürfte das Galaxy Nexus mit dem TI OMAP 4430 Dual-Core-Prozessor sein. Zuletzt war allerdings nicht mehr viel von Smartphones oder Tablets mit Texas Instruments-Prozessoren zu hören. Die Nvidia Tegra 3-, Qualcomm S4- und Samsung Exynos-Prozessoren dominieren den Highend-Bereich und auch in einfacheren Geräten finden sich keine TI-Prozessoren.

Aktuell verabschiedet sich Texas Instruments bereits aus dem Geschäft mit Baseband-Chips. Analysten fodern nun, dass man sich auch aus dem Geschäft mit mobilen OMAP-Prozessoren verabschiedet. Neben der Idee einer Restrukturierung wird auch ein Verkauf der Werte in Betracht gezogen. Hier sieht man LG oder Huawei als mögliche Interessenten.

Analysten legen natürlich manchmal ihre Meinung und Forderungen auf den Tisch. Das kann Entscheidungen beeinflußen, aber wirklich gut sieht es um die Mobile-Sparte von TI in der Tat nicht aus. Aktuell fährt diese Verluste ein. Entweder man schafft nun den Turnaround oder wird sich in absehbarer Zeit hiervon trennen. Ich sehe da derzeit keinen großen Anlaß für Optimismus. Wobei der Verlust zu verschmerzen wäre. Samsung, Qualcomm, Nvidia und bald auch Huawei kämpfen bereits um den Highend-Bereich.

Reuters geht im Artikel noch stärker auf die Probleme von TI ein. Neben der Wettbewerbssituation hat man sich zum Beispiel gegen integrierte Chips entschieden. Hiermit kann derzeit insbesondere Qualcomm bei den Herstellern punkten.

Über Jojo

Kopf hinter Androider. Blogger seit 2005. Seit über 10 Jahren PHP-Frickler aus Überzeugung. Werder Bremen-Fan und Golf-Newbie.
Nach oben