Neuigkeiten

WePad – Vorbestellung ab sofort möglich

WePadDas Android Tablet- dass keins ist – gibt es also wirklich. Das WePad setzt auf Linux. Welche Variante es letztlich genau sein wird, verrät man allerdings noch nicht.

Wo ist die Verbindung zu Android? Auf dem WePad werden auch Android-Apps laufen. Das WePad wird aber keinen Zugang zum Android Market haben. Für Smartphones entwickelte Apps sind auch nicht ideal auf dem gräßerem Display. Zweifelhaft dürfte auch sein, ob Google der Einsatz von Android Apps auf diesem Gerät überhaupt gefällt. Letztlich macht man es so aber Entwicklern einfacher ihre Android App auch in den WePad Store einzustellen. Fängt hier aber erst einmal bei null an. Das Problem haben allerdings auch andere “reine” Android Tablets.Davon abgesehen basiert auch Android auf einem Linux-Kernel. Das wär es dann allerdings auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Und um einen anfänglichen Fehler in Berichterstattungen noch einmal deutlich auszuräumen: Das WePad ist kein Android Tablet!

Neben heise berichtet man auch bei Androidpit und hat ein ausführliches Video zum WePad.

Ab morgen kann eine Vorbestellung für das WePad aufgegeben werden. Ab Juli soll dann ausgeliefert werden. Die Vorbestellungen sollen in der Reihenfolge des Eingangs ausgeführt werden. Die Bestellungen werden über Amazon abgewickelt:

Über Team

Nach oben