Neuigkeiten

Werden Konsolen durch Smartphones und Tablets ersetzt?

Smartphones und Tablets lassen sich über HDMI-Anschlüsse oder DLNA immer öfter und leichter mit einem Fernseher verbinden. So lassen sich Bilder und Videos aber auch Spiele-Apps auf einem großem Bildschirm genießen. Bei Qualcomm glaubt man, die Entwicklung wird noch einen Schritt weitergehen. Tablets und Smartphones könnten demnach Konsolen wie die Nintendo Wii, xbox 360 und Playstation 3 ablösen.

Spielekonsolen durch Smartphones\Tablets ersetzt

Die Übersicht zeigt, wie man sich das bei Qualcomm vorstellt. Ob das realistisch ist, sei dahingestellt. Für den kleinen Spielspaß kann man natürlich heute schon sein Android-Gerät an einen Fernseher anschließen. Und sicherlich wird dieser Bereich in Zukunft ausgebaut. Aber auch Spielekonsolen entwickeln sich weiter und punkten heute eher durch innovative Ideen wie bei der Wii oder Kinect für die Xbox 360. Davon abgesehen träumen wir ja immer noch davon, das sich Google TV etabliert und Fernseher selber mit entsprechender Prozessorpower ausgestattet werden. Dann sind Smartphones und Tablets bestenfalls als Eingabegerät dabei. Wir sind also nicht ganz so “optimistisch” wie Qualcomm.

Auch wenn die Prozessorpower weiter schnell steigen wird, dürfte eine Konsole hiervon auch künftig noch mehr bieten können. Ob diese dann immer gebraucht wird, ist vielleicht die entscheidende Frage. Das größte Problem könnte allerdings der Stromverbrauch sein. Bei anspruchsvollen Spielen über DLNA dürfte das Akku ordentlich beansprucht werden. Außerdem ist jede Konsolengeneration einige Jahre quasi unverändert am Markt. So wird den Entwicklern eine stabile und übersichtliche Umgebung zur Entwicklung geboten. Betrachtet man dann auf der anderen Seite die vielen unterschiedlichen Smartphones und Tablets sowie die rasche Fortentwicklung, dürfte dies die Entwicklung ein gutes Stück aufwendiger machen.

Tablets und Smartphones können vielleicht auf dem Fernseher die Herzen manches “Casual-Gamers” erobern. Konsolen bleiben dann überwiegend das Feld für die Hardcore-Spieler. GoogleTV und Co können hier vielleicht noch ein wenig einbrechen und Bewegung in den Markt bringen.

via Android and me

Über Team

  • http://www.slatetalk.de Coyanis

    Ich finde sehr amüsant, dass Qualcomm an dieser Verbindung zwischen Fernseher und M O B I L E N Gerät festhält. Geht der Trend heute nicht vielmehr in Richtung mobiles Spielen? Spielen wann man, so oft man möchte und vor allem egal wo man möchte.

    Spielekonsolen befeuern allein schon wegen der erheblich umfangreicheren Spiele einen anderen Markt. Freilich wird heute dank Smartphones und Tablets mehr als jemals zu vor gespielt, besonders im Auto, im Bus oder im Park. Die Konsole aber schon jetzt gänzlich zu verbannen? Fehlanzeige, dafür ist der Markt insgesamt noch zu klein.

  • vermithrax

    Wo ein Fernseher ist ist auch ne Steckdose. Welches Akku Problem also? Viel wahrscheinliche ist das das Tablett in einem Media Dock steckt und von dort Strom bekommt.

  • Tom

    Wenn ich mir nen Dock neben den Fernseher stelle, kann ich aber auch gleich zur Konsole greifen.

  • Vermithrax

    Nö Tom, eine Konsole kannst Du nicht mal eben aus den Dock ziehen und in die Tasche stecken. Zudem kostet ein Mediadock i.d.R €70 — Dafür bekommst du keine Konsole.

Nach oben